Das deutsche Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat 2008 eine Expertise herausgebracht zur Situation der „Muslimischen Familien in Deutschland“. Darin werden wichtige Erziehungsziele in türkischen Familien wie folgt beschrieben: Respekt vor Autoritäten, Erziehung zur Ehrenhaftigkeit, zur Zusammengehörigkeit, zum Lernen und Leistungsstreben. Dagegen wird Erziehung zur Selbständigkeit kaum gefördert. Kinder können im Kleinkindalter sehr behütet und sorgenfrei aufwachsen, sie werden viel mehr verwöhnt als deutsche Kinder und ihnen werden selten Grenzen gesetzt. Dies führt oft zu Konflikten in der Kita oder Schule. Gerade Jungen erfahren auch später nur wenige Grenzen, was dazu führt, dass sie außerhalb der Familie nur wenige Autoritäten anerkennen.
Mit der Kinder-Evangelisations-Bewegung zusammen hat der Orientdienst eine sowohl theoretische als auch praktische Hilfe für die Arbeit in christlichen Gruppen herausgegeben:
Muslimische Kinder in christlichen Gruppen. Hintergründe zu Religion und kulturpraktische Hilfen für die Begegnung. Best.-Nr. 24400-5997, 3,90 €. Zu beziehen in unserer Bücherstube.
Orientierung 2013-02; 08.04.2013
Sie dürfen diesen Artikel frei kopieren unter Angabe der Herkunft: www.orientierung-m.de