Mit einer Begleiterin treffe ich zu einem Kalenderbesuch bei einer arabischen Familie aus dem Mittleren Osten ein. Die Frau und zwei kleinere Kinder sind anwesend. – Zu meiner Überraschung sitzen im Wohnzimmer einige marokkanische Frauen, die ich mehr oder weniger gut kenne. Gar nicht lange nach unserer Ankunft werden wir mit den (recht wilden) Kindern im Wohnzimmer alleine gelassen. Die anderen gehen alle in den Vorraum. Es wird leise aber viel gesprochen.

Als die Besucherinnen sich verabschiedet haben, werde ich in den Vorraum gebeten. Hier wird mir eine (ich meine „kostenlose“) „Kaffeesatz-Lesung“ angeboten. Ich war ziemlich überrascht, denn eigentlich kannte ich diese Familie als sehr religiös.

 

Orientierung 2011-02; 20.04.2011

Sie dürfen diesen Artikel frei kopieren unter Angabe der Herkunft: www.orientdienst.de