Wir befragten unsere Mitarbeiter, was sie gerne noch tun möchten, wenn sie dazu die nötige Zeit, Kraft und Begabung hätten. Das Ergebnis ist eine Fülle von Möglichkeiten zur Betätigung unter Migranten aus dem Orient. Wenn Sie sich selbst fragen, welchen Auftrag wohl Gott für Sie hat: hier werden dringend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebraucht – auch im Rahmen des Orientdienst!

 

Schwerpunkt: persönliche Beziehungen

  • Zeit haben für Kontakte und Besuche bei Migranten
  • Bibellesekreise für Frauen oder für gemischte Gruppen anbieten
  • Eine türkische Gemeinde aufbauen helfen
  • Internetseelsorger, um die Möglichkeit der direkten Kommunikation zu erweitern (Chatten, Online-Netzwerke, Email)
  • Jemand mit einer ausgesprochen seelsorgerlichen Begabung (Hirte) kann Konvertiten begleiten und in der Nachfolge von Jesus anleiten
  • Freizeitaktivitäten für Jugendliche mit orientalischem Hintergrund anbieten, verbunden mit dem Anliegen, ihnen Jesus nahe zu bringen und mit ihnen über ihre Probleme zu sprechen. Sport mit geistlichem Impuls
  • Sich um orientalische Familien kümmern und die Kinder durch schulische Nachhilfe fördern. Einen Draht zu Kindern und Jugendlichen finden, die für ihr Leben keine Zukunft sehen, da sie keinen Schulabschluss haben
  • Kinderstunden halten oder in einer internationalen Kinderstunde mitarbeiten

Schwerpunkt: Erstellen von Material und Hilfsmitteln

  • Qualitativhochwertige Filme für DVDs, Internet und Fernsehen erstellen (Filmemacher, Kameramann, Tonschneidetechniker)
  • Die kostenlosen Möglichkeiten des „Offenen Kanals“ in Berlin mit voll ausgestattetem Studio nutzen, um evangelistische und apologetische Sendungen (in denen der christliche Glaube mit Argumenten begründet und verteidigt wird) in Türkisch und Deutsch zu produzieren und auszustrahlen
  • Passende Verteilschriften in Türkisch, Arabisch, Persisch und kurdischen Sprachen entwerfen, mit Übersetzung ins Deutsche

Schwerpunkt: Seminare für christliche Gemeinden und Öffentlichkeitsarbeit

  • Andere Christen im Kontakt mit Migranten schulen
  • Kurzzeiteinsätze planen, werben und durchführen
  • Das intensive Gebet für Evangelisation in Gemeinden fördern
  • Kontakte zu Pastoren, Religionslehrern und anderen theologischen Multiplikatoren pflegen
  • Zu diakonisch-missionarischer Arbeit ermutigen

Schwerpunkt: Mitarbeiter-Netzwerke

  • Net-Workingmit Kollegen anderer Initiativen und Werke
  • Erfahrungsaustausch und Ermutigungstreffen mit Frauen, die ein ähnliches Anliegen teilen

Den ersten Schritt wagen

Ihre Begabungen und Fähigkeiten, die Gott Ihnen gegeben hat, können Sie in den genannten Bereichen für ihn einsetzen. Informieren Sie sich bei uns, welche Schritte der Ausbildung und Vorbereitung (Bibelschule, Beruf, Sprach-, Religions- und Kulturstudium, Aufbau eines Freundeskreises zur Finanzierung) nötig sind. Als Einstiegsmöglichkeit bieten wir Ihnen Kurzzeiteinsätze und Praktika an.

 

Orientierung 2010-03; 10.07.2010

Sie dürfen diesen Artikel frei kopieren unter Angabe der Herkunft: www.orientdienst.de