Einer unserer Mitarbeiter berichtet über seinen Dienst im Chat-Room

1. Wie würdest du einen Chat-Room beschreiben, wie funktioniert er?

PT ist ein Programm, das Menschen über das Internet miteinander verbindet, so dass sie sich gegenseitig kleine Nachrichten live schreiben und diese sofort lesen können. (Chat funktioniert wie ein Telefonat, nur statt zu sprechen wird geschrieben). Es gibt hunderte von solchen Chat-Rooms (Gesprächs-Zimmern) zu verschiedenen Themen. Es gibt auch solche mit Video, so dass man den Redner sehen kann, und mit Audio, dass man den Sprecher hören kann, der gerade dran ist. Unser „Gesprächs-Zimmer“ hat ein virtuelles Mikrofon, das an bestimmte Teilnehmer weitergegeben werden kann, während die anderen schreiben und kommentieren können. Alle hören die Person mit Mikrofon. Diese Person kann ihre Fragen stellen, und wir antworten und weisen auf unsere Botschaften und Filme hin, die die christliche Botschaft auf Türkisch enthalten. Eine solche Einrichtung kostet uns monatlich bis zu 30 US Dollar. Eine einfachere Version gibt es auch umsonst.

 

2. Wie würdest du deine tägliche Arbeit in einem Chat-Room beschreiben?

Wir öffnen unser Gesprächszimmer abends, und es bleibt die ganze Nacht für jedermann offen. Manchmal kann es sein, dass wir auch morgens oder nachmittags öffnen, das hängt von den Chat-Room-Mitarbeitern ab, wann sie gerade Zeit haben. Wann immer der Raum offen ist, erscheint er in der Liste der Chat-Rooms von PT. Auf diese Weise finden uns Türken, die am christlichen Glauben interessiert sind. Sie steigen in unsere Diskussionen ein und erleben christliche Lehre und Gebet live. Wir haben einige regelmäßige Teilnehmer, türkische Christen aus der ganzen Welt, die ihren Glauben Neuankömmlingen bezeugen. Oft kommen auch Muslime in unseren Raum und fordern uns heraus mit verschiedensten Fragen. Manchmal gibt es von radikaler Seite verbale Attacken und Drohungen. Diese Personen werden sofort vom Chat-Verantwortlichen aus dem Raum verabschiedet. Er kann das veranlassen.

 

3. Welche Fragen werden am häufigsten gestellt?

Häufig gestellte Fragen lauten: Warum glauben Christen an drei Götter? Die Bibel ist verfälscht und nicht wert, gelesen zu werden. Warum macht ihr aus dem Propheten Jesus einen Gott? Er sagte nie, dass er Gott sei. Jesus sagte das Kommen von Mohammed im Evangelium voraus. Warum glaubt ihr Christen also nicht an Mohammed? Das einzig zuverlässige Evangelium ist das Barnabas-Evangelium. Warum glaubt ihr Christen nicht, was es sagt?

 

4. Wenn ethische Fragen diskutiert werden, was antwortest du darauf?

Wir diskutieren alle möglichen Themen in unserem Raum, aber wir wollen immer auf die biblischen Aspekte kommen, auf Jesus, das Zentrum. Alle Diskussionen enden damit, dass wir fragen, was die Bibel dazu sagt und wie wir ihre Prinzipien in unserem Leben umsetzen und davon profitieren können.

 

5. Schaffst du die Arbeit alleine oder hast du weitere Mitarbeiter?

Jeder kann einen solchen Gesprächsraum öffnen und seine Gedanken Gästen mitteilen. Das Problem ist nicht der Gesprächsraum, sondern dass der Raum regelmäßig zuverlässig offen ist. Es braucht andere Chat-Moderatoren, die mithelfen, dass dieser Dienst funktioniert. Wir haben ungefähr zehn Evangelisten und Prediger, die sprechen und schreiben dürfen, und noch ungefähr zehn weitere, die notfalls einspringen können.

 

6. Welche Chancen siehst du durch Chat-Room-Arbeit, was sind die Schwierigkeiten?

Wir bieten einen Online-Gottesdienst für die Gläubigen, die sonst keine Gemeinschaft mit anderen türkischen Christen haben können. Hörpredigten, Gebete, Anbetungslieder, Videofilme und Bibelarbeiten gehören dazu. Wir bieten Muslimen sofort Antworten, wenn sie Fragen über den christlichen Glauben stellen. In den vergangenen Jahren hatten wir einige Computerangriffe auf unser Forum und die Chat-Seiten durch radikale Muslime zu verkraften, die unseren Dienst schädigen wollten. Wir haben immer wieder Leute, die sich wie Christen verhalten, nur mit dem Ziel, uns zu verfolgen; sie wollen die geschriebenen Text-Botschaften kopieren und auf Facebook-Seiten publizieren, um uns bloßzustellen. Sie verdrehen unsere Argumente, um uns als anti-türkische und anti-islamische missionarische Organisation zu titulieren und uns zur Zielscheibe zu machen.

 

7. Was können andere Christen tun, um diesen Dienst zu stabilisieren, was ist dein wichtigstes Gebetsanliegen?

Wir brauchen ganz sicher andauerndes Gebet von anderen Christen, damit unser Dienst aktiv bleibt. Durch diesen türkischen Internetdienst sind schon eine Menge türkische Muslime zu Jesus-Nachfolgern geworden. Wir haben sie mit Gemeinden an ihrem jeweiligen Ort in Verbindung gebracht, und sie wurden getauft. Sie sind mit uns in Verbindung geblieben. Durch ein finanzielles Defizit können wir als Ehepaar nur teilzeitlich diesen Dienst tun und müssen mehrere Tage pro Woche in unserem säkularen Beruf arbeiten, um Geld zu verdienen. Eigentlich verlangt die Chatroom-Arbeit 100 Prozent unserer Kraft und ständige Aufmerksamkeit und Nacharbeit für diese Menschen. Es geht um das Reich Gottes unter Türkischsprechenden weltweit, bei dem wir durch diesen Dienst mithelfen können.

Orientierung 2011-04; 01.09.2011