In dem Buch „Die Glaubenskriegerin“ gelingt es Esther Ahmad, gemeinsam mit einem Co-Autor, von der ersten bis zur letzten Seite ihren Lebensweg spannend und mitreißend zu erzählen.

Als Leser lernen wir die streng muslimische Familie in Pakistan kennen, in die sie als Zhakira Ahmad hineingeboren wird. Wir fühlen mit dem kleinen Mädchen, das vergeblich versucht, die Aufmerksamkeit und Anerkennung seines Vaters zu gewinnen. Der Eifer, mit dem die Jugendliche im Koran liest und die rituellen Gebete verrichtet, ist enorm. Als Studentin meldet sie sich als Freiwillige, um ihr Leben im Djihad einzusetzen, nicht aus Hass, sondern aus Liebe zu Allah. Sie glaubt auch, dass sie auf diese Weise sich selbst und ihren Eltern das Paradies verdienen kann.

Da greift Gott dramatisch in ihr Leben ein! Im Traum begegnet ihr Jesus Christus. Mit den Worten: „Komm, Esther, folge mir nach“ zeigt er ihr den Weg aus einer dunklen Umgebung. Obwohl sie sich innerlich dagegen wehrt, hinterlässt dieser Traum tiefe Spuren.
Kurz darauf begegnet Zhakira zwei Christen, die sie dazu ermutigen, die Bibel zu lesen, den Koran gründlich in ihrer Muttersprache zu studieren und das bisher Geglaubte zu hinterfragen. Das hatte sie bisher nie getan! Unter großen Kämpfen geht sie diesen Weg und entdeckt durch Gottes Gnade, dass sie nun die Wahrheit gefunden hat.

Wir bekommen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle, Zweifel und Ängste und erleben mit, wie sie aus voller Überzeugung eine Nachfolgerin von Jesus wird.
Als die Familie das erfährt, kommt dies ihrem Todesurteil gleich. Ihr Vater gibt ihr vier Wochen Bedenkzeit, in der sie zum Islam zurückkehren soll. In dieser Zeit kommen fast jeden Tag islamische Gelehrte, Lehrerinnen von ihrer Uni und andere Persönlichkeiten, um mit ihr zu debattieren und sie zu überzeugen.
Gott schenkt Esther, wie sie sich jetzt nennt, nicht nur große Standhaftigkeit, sondern auch seine Weisheit. Bei dem Gedanken, dass sie bald für ihren Glauben sterben wird, hat 2444069sie tiefen Frieden im Herzen und kann vielen Menschen von Jesus Christus erzählen.

Inzwischen sind einige Familienmitglieder heimlich Christen geworden, andere fordern vehement ihren Tod. Am letzten Abend überredet ihre Mutter sie zur Flucht in der kommenden Nacht. Als alleinstehende junge Frau, dazu Ex-Muslimin, wird sie gewiss nicht weit kommen. Der Leser staunt, wie es dazu kommt, dass Esther innerhalb kürzester Zeit einen christlichen Mann heiratet. Nirgends können sie lange bleiben, da sie von der Familie gesucht und bedroht werden.

Es liegen acht Jahre der Flucht vor dem jungen Paar, bis sie in einem westlichen Land als kleine Familie eine neue Heimat finden. Noch immer hütet Esther ihr dunkles Geheimnis, über das sie nicht einmal mit ihrem Mann gesprochen hat. Aber Gott zeigt ihr ganz deutlich: Er will, dass sie mit allen Menschen darüber reden soll zu seiner Ehre!

Und wieder erlebt sie: Bei Gott ist nichts unmöglich! Die Lektüre dieses Buches stellt jeden Leser vor die Entscheidung, diesem Gott bedingungslos zu vertrauen und ihm auch in schwierigsten Situationen die Ehre zu geben. Menschen, die für Gottes Handeln unerreichbar sind? Gibt es nicht! Auch das zeigt dieses Buch!

Ester Ahmad & Craig Borlase, Die Glaubenskriegerin
Ich kämpfte um Allahs Aufmerksamkeit und fand Gottes liebevollen Blick

SCM Hänssler, Holzgerlingen, 2020
Gb., 336 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
19,99 EUR
Artikel-Nr.: 2444069